Bestattungsarten

Neben der traditionellen Beerdigung (Erdbeisetzung im Sarg) finden Einäscherungen mit anschließender Urnenbeisetzung (in Form von Feuerbestattung, Seebestattung oder Baumbestattung) immer häufiger Zuspruch. Darin spiegelt sich ein Wandel in der Bestattungskultur hin zu mehr Pragmatismus und mehr Individualität.

Maßgeblich, d.h. bindend ist bei der Auswahl der Bestattungsform zunächst der zu Lebzeiten ausdrücklich erklärte Wille des Verstorbenen. Liegt eine solche Erklärung nicht vor, sollten Angehörige bedenken, das die Auswahl der Bestattungsart etwas sehr Persönliches darstellt und nach Möglichkeit die Individualität des Verstorbenen auch im Tode zum Ausdruck bringen sollte.

Gern beraten wir Sie unverbindlich und unterbreiten Ihnen einen genauen Kostenvoranschlag zur gewünschten Bestattungsform. Gleich, ob Sie sich für eine dezent zurückhaltende oder eine aufwendigere Ausstattung entscheiden, wir begleiten Sie würdevoll und mit individueller Betreuung auf Ihrem Weg.

Sprechen Sie uns an.

Übersicht

  • Erdbestattung (Beerdigung)
    • Sargbeerdigung im Wahlgrab
    • Sargbeerdigung im Erdreihengrab
  • Feuerbestattung (Einäscherung)
    • Urnenbeisetzung auf einem Friedhof (im Wahl- bzw. Endreihengrab oder anonym)
    • Urnenbeisetzung auf See (Seebestattung)
    • Urnenbeisetzung im Friedwald (Baumbestattung)
    • Diamant- und Luftbestattung (Pressen der Asche des Verstorbenen zu einem Diamanten, Verstreuen der Asche in den Wind) sind in Deutschland aus Gründen der Friedhofspflicht nicht gestattet

Aspekte zur Wahl der Bestattungsart

  • Hat der Verstorbene zu Lebzeiten eine bevorzugte Bestattungsart genannt?
  • Sind Sie als Angehörige mit einer Beisetzung im Sarg oder Urne vertraut?
  • Liegt eine besondere Verbundenheit des Verstorbenen zu See oder Natur vor?
  • Soll die Grabstelle für Hinterbliebene zugänglich sein?
  • Wird eine dauerhafte Grabpflege gewünscht?
  • Wie lange möchten Sie die Grabstätte erhalten?
  • Welches Budget steht zur Verfügung?