Wegweiser – Erste Schritte im Trauerfall

Unmittelbar nach Eintreten des Todes sind die folgenden ersten Schritte zu unternehmen.

  • Bei einem Sterbefall in der Wohnung
    • Es muss umgehend der nächst erreichbare Arzt, nach Möglichkeit der Hausarzt, herbeigerufen werden. Dieser wird eine Todesbescheinigung ausstellen. Dazu ist der Personalausweis des Verstorbenen bereit zu halten.
    • Benachrichtigung der engsten Angehörigen
    • Wohnung des Verstorbenen versorgen (Haustiere, u.U. Wasser, Strom und Gas abstellen)
  • Bei einem Sterbefall im Krankenhaus, Pflegeheim o.ä.
    • Hier veranlasst das Personal die Ausstellung einer Todesbescheinigung.
  • Im Sterbefall sind folgende Dokumente bereitzuhalten:
    • Personalausweis/Reisepass des Verstorbenen
    • Krankenkassenkarte
    • Bei Ledigen und Minderjährigen die standesamtliche Geburtsurkunde
    • Bei Verheirateten die standesamtliche Heiratsurkunde (das Stammbuch)
    • Bei Geschiedenen die standesamtliche Heiratsurkunde und das rechtskräftige Scheidungsurteil
    • Bei Verwitweten die standesamtliche Heiratsurkunde und die Sterbeurkunde des Ehegatten
    • Versicherungspolicen: Lebens-, Sterbe-, ggf. Unfallversicherungen (wenn vorhanden)
    • Mitglieds- oder Beitragsbücher mit letzter Beitragsquittung sonstiger Verbände, Vereine und Organisationen, die Sterbegelder oder Beihilfen gewähren (wenn vorhanden)
    • Testament bzw. Hinterlegungsscheinnummer für das Nachlassgericht oder den Notar (wenn vorhanden)
    • Bestattungsvorsorgevertrag (wenn vorhanden)
    • Grabstellennachweis (wenn vorhanden)

Wir sind unter der Telefonnummer 0451 69753 rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr für Sie erreichbar.

Das übernehmen wir für Sie

Wenn Sie sich dazu entscheiden, können wir die folgenden Aufgaben für Sie übernehmen oder in Ihrem Namen veranlassen:

  • Nach Ausstellung der Todesbescheinigung
    • Auswahl des Sarges, der Urne, der Totenbekleidung, Art und Umfang der Trauerfeier
    • Abholung und Überführung des Verstorbenen in die Leichenhalle
    • Sterbefall beim zuständigen Standesamt melden und Sterbeurkunde beantragen
    • Testament (wenn vorhanden) beim Nachlassgericht abgeben
    • Krankenkasse, Unfall- und Lebensversicherung informieren
    • Arbeitgeber des Verstorbenen informieren
  • Bis zu Trauerfeier und Bestattung
    • Bestattungsform festlegen
    • ggf. Friedhof und Grabstelle auswählen
    • Termin für die Bestattung festlegen und koordinieren
    • Abstimmung mit Krematorium
    • Trauergespräch und Terminabsprache mit Pastor oder Trauerredner
    • Todesanzeigen und Trauerkarten
    • Grabschmuck für Trauerfeier und Grab
    • Totenmahl/Beerdigungskaffee organisieren
  • Nach Trauerfeier und Bestattung
    • Danksagungsanzeige und/oder -karten
    • Kündigung von laufenden Zahlungen, Verträgen, Mitgliedschaften, Abos usw.
    • Abmelden bei Krankenkasse, Rentenkasse, Behörden, Ämtern, Arbeitgeber usw.
    • ggf. Auflösung der Wohnung
    • Nach Testamentseröffnung, Erbschein beantragen
    • ggf. Grabpflege organisieren